Macht als Integrationsmedium in internationalen strategischen Netzwerken

Piracy-free
Piracy-free
Assured Quality
Assured Quality
Secure Transactions
Secure Transactions
Fast Delivery
Fast Delivery
Sustainably Printed
Sustainably Printed
Easy Returns
Easy Returns
Delivery Options
Please enter pincode to check delivery time.
*COD & Shipping Charges may apply on certain items.
Review final details at checkout.
downArrow

Details

About The Book

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung Management Organisation Note: 10 European Business School - Internationale Universität Schloß Reichartshausen Oestrich-Winkel (Lehrstuhl für Internationales Management) Veranstaltung: Seminar Integration in international tätigen Unternehmen Sprache: Deutsch Abstract: Für die letzten Jahre sind grundlegende Veränderungen der Organisationspraxis zu beobachten steigende Komplexität der Umweltbedingungen und stetiger Wandel der strategischen Anforderungen fordern ein größeres Maß an organisatorischer Flexibilität. Es kommt daher zunehmend zu interorganisatorischer Kooperationen sog. interorganisatorischen Netzwerken neben den traditionellen Organisationsformen Markt und Hierarchie. Die dominante Form interorganisatorischer Netzwerke in der Praxis sind von einem fokalen Akteur geführte strategische Unternehmensnetzwerke. Die Steuerung eines solchen Netzwerks stellt das fokale Unternehmen vor besondere Herausforderungen da die klassischen Koordinationsmechanismen von Markt und Hierarchie Preise und Weisungen in Unternehmensnetzwerken nur bedingt funktionieren. Dieses Problem stellt sich besonders in internationalen strategischen Netzwerken wo im Rahmen der Netzwerksteuerung auch kulturelle Unterschiede zu berücksichtigen sind. Fokussiert tritt die Problematik bei der Systemintegration hervor da die Entwicklung kollektiver Strategien und die Herstellung einer gemeinsamen Identität im internationalen Kontext eine besondere Komplexität und Dynamik entwickeln. Neben dem gegenseitigen Vertrauen der Netzwerkpartner spielt besonders Macht als Koordinationsmedium aufgrund der zentralen Stellung des fokalen Akteurs eine wichtige Rolle. Das Ziel dieser Arbeit ist es die Systemintegration in internationalen strategischen Netzwerken durch das Koordinationsmedium Macht zu untersuchen. Dabei sollen insbesondere die Grenzen der Macht des fokalen Akteurs aufgezeigt werden und daraus praktische Hand
downArrow

Ratings & Reviews

coupon
No reviews added yet.