Phorusrhacos: Der riesige Terrorvogel
German

Piracy-free
Piracy-free
Assured Quality
Assured Quality
Secure Transactions
Secure Transactions
Fast Delivery
Fast Delivery
Sustainably Printed
Sustainably Printed
Easy Returns
Easy Returns
Delivery Options
Please enter pincode to check delivery time.
*COD & Shipping Charges may apply on certain items.
Review final details at checkout.
downArrow

Details

About The Book

Fachbuch aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Paläontologie Sprache: Deutsch Abstract: Ein räuberischer Vogel aus Südamerika der nicht fliegen aber schnell laufen konnte steht im Mittelpunkt des Taschenbuches Phorusrhacos - Der riesige Terrorvogel. Dieser bis zu 250 Meter hohe und zu Lebzeiten schätzungsweise maximal 300 Kilogramm schwere Vogel lebte im Mittelmiozän vor 159 bis 116 Millionen Jahren in Argentinien. Der erste Fund ein fossiler Unterkiefer wurde 1887 von einem renommierten argentinischen Naturforscher als Rest eines zahnlosen Säugtieres fehlgedeutet. Zwei Jahre später erkannten zwei andere Experten dass dieses Fossil in Wirklichkeit von einem großen Vogel stammte. Große Terrorvögel konnten mit Tritten ihrer kräftigen Beine ihre Beutetiere bis zur Größe einer Antilope töten. Eine weitere tödliche Waffe war der große Schnabel. Außer Phorusrhacos existierten in Südamerika und später auch in Nordamerika zahlreiche Gattungen und Arten von Terrorvögeln. Unter ihnen war der erst seit 2007 bekannte Kelenken mit einer Höhe von mehr als 3 Metern der Größte. Verfasser des Taschenbuches Phorusrhacos - Der riesige Terrorvogel ist der Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst der zahlreiche Werke über urzeitliche Tiere geschrieben hat.
downArrow

Ratings & Reviews

coupon
No reviews added yet.